Dieser Managementfehler kostet dich Lebenszeit

Dieser Managementfehler kostet dich Lebenszeit

Kennst du das auch?

Listen ohne Ende?

  • Einkaufslisten
  • Erledigungslisten
  • Erinnerungslisten
  • Projektlisten
  • Bücher-die-ich-noch-lesen-möchte Listen
  • „100 Dinge die ich noch tun möchte bevor irgendwas“ Listen

Füllst auch du deine Lebenszeit mit Listen? Und wenn du alles abgearbeitet hast, stellst du fest, dass die nächste Liste schon wieder voll ist?

Und damit dir nicht langweilig wird, verwaltest du diese Listen. Möglichst digital, sonst wächst einem der Papierkram über den Kopf. Aber macht es das wirklich einfacher? Bringt dich das wirklich weiter? Ist es nicht eine endlose Sisyphusarbeit?

Ach ja, und priorisieren musst du das Ganze ja auch noch. Stapel nach Eisenhower machen oder die Pareto entscheidenden 20% der Tätigkeiten ermitteln, die dich 80% nach vorne bringen. 

Und dann am Besten nach Fälligkeit priorisieren. Oder doch besser nach Wichtigkeit!?

Okay, das war jetzt vielleicht ein bisschen krass. Doch es macht den Punkt klar.

ToDos sind wie feine Sandkörner die durch die Sanduhr unseres Lebens rinnen.

Wie wäre es mit folgendem Modell: Wenn du ganz im jetzt präsent bist, gibt es immer nur eine Sache die in diesem Augenblick stimmt. Es gibt nichts zu priorisieren. Und das Beste daran ist, du erkennst automatisch was jetzt dran ist.

 

Dein inneres ToDo-Radar übermittelt dir im Flow deines Lebens automatisch das, was jetzt für dich am Besten ist. 

Klingt fantastisch? Ist es auch!

Wir sind nicht auf die Welt gekommen um unser Leben zu priorisieren, sondern um es zu leben.

Ich bin damit in 30 Jahren Arbeitswelt sehr gut gefahren. Bei mir gibt es nur zwei Listen:

  • eine Einkaufsliste, damit ich nichts vergesse.
  • eine Planung bei Projekten damit erstens ebenfalls nichts vergessen wird und zweitens ich mit anderen kommunizieren kann.

Das wars. Es gibt keine Liste, welche Projekte ich alle in meinem Leben noch machen möchte. Es gibt keine Bücherliste. Es gibt keine „das darf ich nicht verpassen Liste“. Wozu auch?

Mails beantworten oder Telefonanrufe/-rückrufe erledige ich zum Beispiel so, wie es sich eben ergibt. Und sollte ich tatsächlich mal jemanden vergessen, rührt sich derjenige garantiert - falls es wichtig war.

Das Leben verändert sich ständig. Was heute auf einer Liste unbedingt Prio 1 war, ist morgen schon Schnee von gestern.

Prüfe einmal, wie oft du in deinen Listen umpriorisierst. Ist dir auch schon aufgefallen, wie sich manche Dinge von selbst erledigen, wenn sie nur etwas liegen bleiben. Einfach, weil oft der Anlass für dieses ToDo wegfällt. 

Und dann gibt es auch noch Tätigkeiten die liegen wie Blei in so einer Liste. Eben weil wir sie nicht tun wollen. Wir haben eine riesige Abneigung dagegen. Da gibt es nur drei Möglichkeiten: entweder weg damit, das Thema jemanden anderes geben oder es selbst angehen - falls es wirklich sein muss.

Doch nun konkret.

So aktivierst du dein inneres ToDo-Radar

Wahrscheinlich wird es nicht funktionieren, wenn du jetzt alles fallen läßt und eine 180 Grad Wendung vollziehst. 

Ich habe das Vorgehen in 5 einfache Schritte unterteilt, damit dir der Umstieg auf jeden Fall gelingt. Prüfe einfach, ob es für dich stimmt - das solltest du sowieso immer tun.

Schritt 1

Wenn dein Tag vollständig durchgeplant und somit schon alles determiniert ist, brauchst Du erstmal ein bisschen Freiraum.

Wenn du jetzt sagst, das geht nicht, hast Du leider keine Chance mehr auf Freiheit.

du gewinnst die Hamsterrad-Goldmedaille. 

Wenn du es wenigstens versuchen möchtest, lies weiter.

Streiche jetzt sofort einen Termin oder ein ToDo. Das Kriterium dabei ist, ob du es überleben wirst, wenn du bei dem Termin nicht dabei bist oder das ToDo nicht erledigt wird.

Wenn du es überlebst, kannst du es streichen.

Oft denken wir nur, es wäre so wichtig und dringend.

Ich habe einfach zu oft erlebt, dass um eine Sache ein riesiger Hype gemacht wurde. Und wenn dann das Team sich völlig abgehetzt hat und die ach so wichtige Sache innerhalb der Deadline lieferte, hieß es: Ach ja, danke. Doch jetzt wäre das und jenes aber total wichtig.

Kommt Dir das bekannt vor?

Also fang an zu streichen.

Schritt 2

Mit dieser Erfahrung gestärkt, nimm Dir 10 Minuten Zeit und lasse einmal in dir auftauchen, welche Sache wirklich wichtig wäre. Was bringt heute dein Business, Familie oder natürlich auch dich selbst voran, wenn Du es tust?

Denke nicht darüber nach. Sitze einfach ruhig da und richte deine Aufmerksamkeit nach innen.

Wie schrieb schon Franz Kafka:

Es ist nicht notwendig, daß du aus dem Haus gehst. Bleib bei deinem Tisch und horche. Horche nicht einmal, warte nur. Warte nicht einmal, sei völlig still und allein. Anbieten wird sich dir die Welt zur Entlarvung, sie kann nicht anders, verzückt wird sie sich vor dir winden.

Schenke dir das Vertrauen, dass du den richtigen Impuls erhalten wirst. Wenn du dabei auch noch ein gutes Gefühl hast, bist du garantiert auf dem richtigen Weg.

Du hast eine Idee? - Sehr gut!

Schritt 3

Organisiere nun deinen Tag so, dass du diese eine Sache unbedingt machst. Lasse dich nicht davon abbringen.

Schritt 4

Reflektiere am Ende des Tages kurz darüber, wie sich alles gefügt hat. Wo sind eventuell zufällig Termine ausgefallen oder bestimmte ToDos waren ganz überraschend nicht mehr notwendig?

Kannst Du erkennen, wie dein innerer Entschluss von innen nach außen wirkt und sich die Welt verändert, weil du dich veränderst? 

Wenn du das erkannt hast, dann hast du jetzt einen riesigen Schritt vorwärts in dein wahres selbstbestimmtes Leben getan. Ab sofort kann dich nichts mehr stoppen.

Schritt 5

Gehe zurück zu Schritt 1 und beginne auf Basis deiner neu gewonnen Weisheit von vorne.

Wirke von innen nach außen.

Wenn du das ein paarmal gemacht hast und sich bei dir ein neues Lebensgefühl einstellt, gehe noch einen Schritt weiter.

Beginne deinen (Arbeits-)Tag damit, dass du wahrnimmst oder spürst, was heute wichtig ist. Folge dann diesem Impuls. 

Füge so einen Impuls an den anderen und dein Weg entwickelt sich ganz von selbst. 

 

Sei Du selbst!

Dein Supermentor

Ivo Ryssel

 

PS: Du willst deine Wahrnehmung bewusst verfeinern. Dann habe ich das passende Video auf meinem YouTube-Kanal für dich: Vom Denken zur Wahrnehmung - Interview mit Kurt Tepperwein


ÜBER DEN AUTOR

Autor

Ivo Ryssel

Ivo Ryssel ist Managementexperte, Kausaltrainer und Berater. Er hilft Selbständigen und Unternehmern ihr Business im Einklang mit sich selbst zu führen und dadurch mehr Freiheit, mehr Umsatz und mehr Freude zu erreichen.

© Logic Of Life